ZUSAMMENARBEIT FÜR MEHR E-AUTOS AUF DEUTSCHLANDS STRASSEN


PP:AGENDA und BearingPoint starten Kooperation und unterstützen das Ziel, Deutschland zum führenden Markt und Anbieter für Elektromobilität zu machen.

Frankfurt, 26.04.2017 - PP:AGENDA baut das große Kommunikations- und Marketingthema "Neue Mobilität - Elektromobilität" weiter aus. Gemeinsam mit BearingPoint stellt die Agentur ein interdisziplinäres Team auf, das mit ganzheitlichen Perspektiven auf die Veränderungen der modernen Lebenswelten reagiert.

Durch langjährige Erfahrungen mit relevanten Zielgruppen können Marken- und Konzernkommunikation bis hin zu Public Affairs zielorientiert verbunden werden. "Wer mehr E-Autos auf die Straße bringen will, der muss Kommunikation und Marketing neu und interdisziplinär denken. E-Fahren inmitten der Gesellschaft platzieren, darum geht es. Markenerlebnisse müssen zur Transaktion führen. Kurz gesagt: Faszination Elektromobilität im Kontext mit ökologischer Vernunft und digitalem Leben umwandeln in Kaufen, Leasen oder Leihen", so Rolf Miller, CEO PP:AGENDA.

Durch die Bündelung von Kompetenzen und Erfahrungen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft und die marktbezogene, zielgruppennahe Ausrichtung können gemeinsam neue Marktstrategien und Marketingmaßnahmen angeboten werden. Der Blick richtet sich dabei nicht nur auf ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Einflussfaktoren auf das Elektrofahrzeug an sich, sondern auf die gesamte Wertschöpfungskette der Elektromobilität. "Eine sich verändernde Mobilität dringt unaufhaltsam in das Leben und Arbeiten der Menschen ein; ob in Städten, Ballungsräumen oder auch in ländlichen Regionen. Digitalisierung und E-Mobilität bieten in diesem Zusammenhang Lösungen für umweltfreundliche und vernetzte Fahrzeuge im Sinne eines digitalen Ökosystems. Damit eröffnen wir neue Perspektiven in der Markthochlaufzeit bis 2025. Wer heute schon die Entwicklung und Nutzertrends mit erfolgreichen Geschäftsmodellen verbindet, wird im Zeitalter der Mobilitätswende und digitaler Transformation erfolgreicher sein", so Matthias Loebich, globaler Leiter Automotive bei BearingPoint.

Mit den erfolgreichen Informations- /Akzeptanzkampagnen wie ePendler, eFlotte und eKommunal verbinden die Partner jetzt weitere interdisziplinäre Dienstleistungen und richten diese marktspezifisch neu aus. Bei der prozessbezogenen Synchronisierung von Beratung, digitalen Lösungen, Kommunikation, Marketing und Vertrieb besteht für Robert Horndasch, Partner bei BearingPoint, derzeit ein sehr hoher Bedarf seitens der Unternehmen sowie staatlicher Institutionen. "Mit unserem 360°-Ansatz sind wir für die Wachstumsmärkte rund um E-Mobilität besonders gut aufgestellt – zum Vorteil für unsere Kunden und letztlich für die Standorte Deutschland und Europa", so Horndasch.

Der Bedarf an ganzheitlichen Konzepten und Dienstleistungen ist hoch. Das gemeinsame Team unter der operativen Führung von Marco Denzl, Senior Manager bei BearingPoint, und Michael Tschakert, Direktor Consulting & Campaigning PP:AGENDA, entwickelt derzeit erste Projekte für Kunden aus Wirtschaft und Politik.

Weitere Informationen:

PP:AGENDA: http://pp-agenda.de/2016_31_10_ekampagne.html
Homepage: https://www.bearingpoint.com
Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.com/de/digitalisierung
Linkedln: https://www.linkedin.com/company/bearingpoint
Twitter: Twitter: @BE_DACH
Download: Kooperation BearingPoint-PP-AGENDA Pressemeldung